„Wir müssen heute die richtigen Schritte tun, um morgen gut gerüstet zu sein!“

Die Neujahrsempfang der CDU Weil der Stadt stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mobilität ist unsere Zukunft!“ und war ein voller Erfolg. Viele Weil der Städter sowie Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Gemeinden kamen, um den Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Steffen Bilger MdB, sprechen zu hören. Als Ehrengäste konnte die CDU Weil der Stadt unseren Bürgermeister der Stadt Weil der Stadt Thilo Schreiber sowie den Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz, die Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz, CDU Regionalrat Rainer Ganske, CDU Fraktionsvorsitzender im Kreistag Helmut Noe und viele andere aus der CDU Familie begrüßen.

In seinen Grußworten gab der Vorsitzende der CDU Weil der Stadt, Joachim Oehler, zunächst einen Überblick über die bevorstehende Kommunalwahl zum Kreistag und zum Gemeinderat. Die Kandidatenliste für die Kreistagswahl ist sehr stark besetzt und lässt sehr zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die Kandidatensuche für den Gemeinderat ist noch im vollem Gange und er versprach auch hier eine starke Liste mit einem starken Kommunalwahlprogramm. Wichtig war Joachim Oehler auch das zunehmende Problem der Lagerbildung, die sich teilweise unversöhnlich gegenüber stehen und Feindbilder aufgebaut werden. Seine Kernaussage war: „Mein Gegenüber ist nicht das Böse, sondern lediglich anderer Meinung!“

Grußworte hielten der Bürgermeister der Stadt Weil der Stadt, Thilo Schreiber sowie Sabine Kurtz MdL, Vizepräsidentin im Landtag von Baden-Württemberg. Beide blickten in das Jahr 2018 zurück. Thilo Schreiber betonte, die CDU sei schon immer seine politische Heimat gewesen und er sei froh, dass er im Jahr 2018 diesem offenen Geheimnis Taten folgen lassen konnte und nun Mitglied der CDU sei. Für das Jahr 2019 wünsche er sich neue Verkehrskonzepte für die Stadt, auch auf kommunaler Ebene, sowie eine hohe Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl im Mai 2019. Sabine Kurtz lobte die harmonische Zusammenarbeit der CDU in Weil der Stadt und will für 2019 Mut machen. Dieses Jahr biete für sie viele positive Gelegenheiten, u.a. 70 Jahre Grundgesetz, 30 Jahre Mauerfall und 100 Jahre Frauenwahlrecht. Die CDU werde weiterhin das betonen, was zusammenhält.

Festredner Steffen Bilger MdB sprach zum Thema des Abends „Mobilität ist unsere Zukunft“. Er würde zwar gerne nur über die Mobilität der Zukunft sprechen, um das zu tun müsse er jedoch auch die derzeitige Mobilität betrachten sowie die Probleme der Vergangenheit, betonte der Staatssekretär im Verkehrsministerium. Die CDU und er setzen sich dafür ein, dass das Auto und die Individualmobilität weiterhin eine Zukunft haben. Besonders viel Applaus bekam der von Bilger vorgestellte Vorschlag der Jungen Union Stuttgart, Fahrverbote in Stuttgart für die betroffenen Diesel-Autos aufzuheben, die mit mindestens 2 Personen in die Landeshauptstadt fahren. Eine Lösung für die Fahrverbotsthematik in Stuttgart sehe Bilger nur mit einem ganzen Maßnahmenbündel an Lösungen (u.a. Verkehrslenkung, Innovationen für Stickoxidsenkungen, verbesserte ÖPNV-Angebote, …). Auch ging der Bundestagsabgeordnete aus Ludwigsburg auf die Ergebnisse der Klausur der CDU Baden-Württemberg im Kloster Schöntal brandaktuell ein. Dort war beschlossen worden, dass dafür gekämpft werden würde, dass es keine Euro-5 Fahrverbote in der Landeshauptstadt geben wird. Von dieser Festrede mitzunehmen ist vor allem Bilgers Aussage: „Wir müssen heute die richtigen Schritte tun, um morgen gut gerüstet zu sein!“.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Martin Buhl, Fraktionsvorsitzender der CDU Gemeinderatsfraktion, von Joachim Oehler für seine 25jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt.