Sabine Kurtz MdL 2 1

Pressemitteilung vom 19. November 2019.

„Der Entschluss von Paul Nemeth, nicht mehr für den Landtag zu kandidieren, hat mich völlig überraschend getroffen“, so Sabine Kurtz zur heute bekannt gewordenen Entscheidung ihres Landtagskollegen Paul Nemeth (Böblingen). „Ich bedauere sehr, dass er das Team verlässt,“ erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Nachbarwahlkreis Leonberg. Mit Paul Nemeth verliere die CDU-Landtagsfraktion einen engagierten und kompetenten Kollegen. „Ich danke ihm auch sehr herzlich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im und für den Landkreis Böblingen“, betont Sabine Kurtz. Selbstverständlich werde man die gemeinsame Arbeit bis zur Landtagswahl wie gewohnt fortsetzen.

„Ich selber werde mich erneut um ein Landtagsmandat bewerben“, so die Landtagsabgeordnete mit Blick auf die Nominierung für den Wahlkreis Leonberg am 6. März in Aidlingen. „Mit meiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz möchte ich mich auch weiterhin für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen und die Landespolitik mitgestalten“, erklärt die ausgewiesene Bildungs- und Kulturpolitikerin, die seit April 2018 auch Vizepräsidentin des Landtags ist. „Ich habe viel Freude an meiner Arbeit und möchte unsere profilierte und engagierte Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann im Wahlkampf tatkräftig unterstützen“.