Sabine Kurtz MdL 2 1

Pressemitteilung vom 21. November 2019. "In der Landesakademie für Jugendbildung in Weil der Stadt gibt es riesigen Sanierungsbedarf“, darauf weist die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz hin. Das Gästehaus am Malersbuckel müsse dringend erneuert werden. Deshalb setze sie sich dafür ein, dass die Mittel für die Renovierung in den kommenden Landeshaushalt eingestellt werden. Rund 5 Mio. Euro müssten in die Jugendbildungsakademie investiert werden. Ein entsprechender Antrag sei auf Initiative von Sabine Kurtz im Rahmen der Haushaltsberatungen auf den Weg gebracht worden. Über den Haushalt für die kommenden beiden Jahre werde noch vor Weihnachten im Landtag entschieden.


„Die Jugend ist heute wieder politisch engagierter. Umso wichtiger sind solche offenen, überparteilichen Jugendbildungsstätten wie in Weil der Stadt, die die Jugendlichen mit attraktiven Formaten unterstützen“, macht die stellvertretende Vorsitzende des Trägervereins der Akademie deutlich. Die Jugendbildungsakademie in Weil der Stadt hat ein Gästehaus und zwei Tagungshäuser, in denen Fortbildungskurse angeboten werden. Außerdem tagen dort Musikvereine, SMVs und Auszubildende von Unternehmen aus dem Kreis Böblingen aber auch aus ganz Baden-Württemberg.  Ein Seminarteilnehmer bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: „Die Akademie liegt wunderschön und ist im Seminarbereich richtig gut. Aber ein Gästehaus mit Etagenduschen und -toiletten geht heute einfach nicht mehr“.