Marc Biadacz CDU

Das neue Sonderprojekt "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." des Bundeslandwirtschaftsministeriums fördert ehrenamtliche Initiativen der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung mit bis zu 8.000 Euro.

Mitte der Woche ist das Corona-Sonderförderprogramm "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gestartet. Im Rahmen des Programmes sollen ehrenamtliche Initiativen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind, gefördert werden. Es richtet sich an Initiativen in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern. Beantragt werden kann eine Förderung von bis zu 8.000 Euro. Zielgruppe sind beispielsweise ehrenamtliche Initiativen wie Ortsgruppen der Tafeln, die für Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen Lebensmittel bereitstellen.

Auch wenn zwischenzeitlich viele Kontaktbeschränkungen in Folge der Corona-Pandemie wieder aufgehoben wurden, müssen sich solche Initiativen immer noch an eine Vielzahl von weiterhin bestehenden Auflagen und neuen Rahmenbedingungen anpassen, was zu erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten führt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz erklärt dazu: "Ich möchte alle angesprochenen Initiativen und Gruppen in meiner Heimat, dem Landkreis Böblingen, ermutigen, sich schnell für das Programm zu bewerben. Wir haben bei uns im Landkreis Böblingen großartige Beispiele für soziales Engagement. Das Programm bietet Ehrenamtlichen gerade in der aktuellen Corona-Situation eine wichtige Unterstützung. Es ist richtig, den Einsatz der vielen Helfer zu würdigen, die zum Beispiel für Risikogruppen einkaufen gehen oder Essensspenden sammeln und verteilen. Ihnen allen möchte ich ausdrücklich für ihre wichtige Arbeit - besonders in den vergangenen Wochen und Monaten - danken."

Antragsteller können auch finanzielle Zuschüsse für pandemiebedingte Transportleistungen erhalten. Mit den Fördermitteln sollen zudem notwendige Verbesserungen der digitalen Ausstattungen ermöglicht werden. Bewerbungen können ab sofort unter www.bmel.de/ehrenamt-versorgung abgegeben werden. Dort sind auch alle Details zu den Förderrahmenbedingungen zu finden. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Bewerbung.